Zeltlager 2021 – Reisetagebuch

 Zeltlager 2021 – Reisetagebuch

24.07.21

Nach einem Jahr Coronabedingter Abstinenz durften wir gegen 11:15 Uhr endlich wieder mit dem Reisebus zum Lenster Strand losfahren. 44 Kinder im Alter von 9 bis 15 Jahren sind dieses Jahr dabei. Die 6 Betreuer/Innen haben wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Leider hatten wir viele Staubedingte Verzögerungen weswegen wir erst gegen 15:00 Uhr ankamen.

Nach Einteilung und Zeltorganisation wurden Spiele zum Kennenlernen gespielt. Das Abendbrot um 18:45 Uhr war eins bischen dröge doch es hat trotzdem gut geschmeckt.Das Küchenteam und die betreuer freuten sich sehr sich endlich weider zu sehen.

Regen verhinderte ein Abendbrogramm.22:00 Uhr Schlaffenszeit.

Betreuer Daniel
P.S. Endlich konnten wir wieder ein Zeltlager organisieren und auch beginnen.

25.07.21

Die Nacht war laut. Starkregen auf den Zelten hat den Einen oder Anderen  erwachen lassen. Doch das regelmäßige Prasseln auf der Zeltplane lullte zugleich auch wieder ein. REGEN. Der angestrebte Programmpunkt Starndburgenbau musste leider ausgesetzt werden.Das Alternativprogramm, ein bischen Sportspiele in der Turnhalle ging auch nicht. Die eingenisteten Schwalben haben den Fußboden verschmutzt. Also ersteinmal Freizeit und Ruhe für die Teilies. Im Regen wurden die Pavillone aufgebaut und Tische eingestellt das die Teilies sich auch mal außerhalb ihrer Zelte trocken treffen konnten.

Mittags gab es ein kleines Regenfreies Zeitfenster das genutzt wurde um das Zirkuszelt aufzubauen. Hier gilt Dank an die Stadtjugendpflege Buxtehude die uns auch dieses Jahr erneut das Zellt geliehen hat. Nun haben wir trotz schlechten Wetters ausreichend Ausweichmöglichkeiten. Mittagessen: Riesencurrywurst mit Reis und ungarische Sauce Nachmittag wieder REGEN REGEN REGEN. Ab in den “grünen Salon” der noch so heisst jedoch neu weiß gestaltet wurde. Brettspiele, Karten, Airhockey und Tischkicker standen an. 🙂 Abends teilte ich die Wettkampfgruppen ein. Die Teilies wurden nach Alter und Größe sinnvoll in 6 Gruppen eingeteilt.

Völkerball ließ grüßen. Das erste Spiel konnte noch gerockt werden. Aber dann goß es in strömen und musste abgebrochen werden. Heut hies es bis 23:00 Uhr konnten die kids aufbleiben und sich leise im, vor und bei den anderen Zelten aufhalten und noch ein bischen “Blödschnack” halten. Danach wurde aber schnell am Kissen gehorcht und der Platz wurde leise. Mal sehen was der Himmel uns morgen bescherrt.

Betreuer Daniel

26.07.21

Kurzbericht:
Morgens Gruppeneinteilung und Wettkampfsandburgenbau. Thema Tiere. Regen Mittags. Direkt nach dem Essen Brett- und Kartenspiele im grünen Salon wegen anhaltendem Starkregen. Ca. 16:00 Uhr dann Strand da Starksonne. 🙂 “Welch ein Wechselspiel”Abends Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows.

Betreuer Daniel

27.07.21

Wir wurden um 8:00 Uhr von Mirco mit seiner lauten Rassel geweckt. Anschließend sind wir zum Frühstück und später gemeinsam in die Stadt gegangen. Dort hatten wir Freizeit und konnten shoppen gehen. Ein paar Kinder kamen nicht pünktlich zum Treffpunkt, konnten jedoch durch gute Ortskenntnisse der Betreuer schnell gefunden werden. Dadurch verzögerte sich die Rückkehr und wir mussten uns beeilen pünktlich zum Mittagessen zu kommen. Zum Mittag gab es Fischfilet mit Kartoffeln und Blattspinat.

Ab 15:00 Uhr fanden 5 Workshops zum auswählen statt. Es gab Fußball, Raketenbasteln, Gipsmasken, Schrumpffolien Anhänger, Gipsfiguren und Stofftaschen bemalen. Zwischen Workshops und Abendessen gab es Freizeit. Zum Abendessen gab es 3 Brotsorten, Aufschnitt,, Tomaten mit Schnittlauch, Nudelsalat, Wasser und Gummibärentee, kalt wie immer! Wer mochte spielte abends mit Betreuer Alex Völkerball.

Um 23:00 Uhr sind wir ins Bett gegangen.

Lasse K., Lars, Nick G. und Jannis

29.07.21

Der Morgen begann ein weiteres mal mit Mirkos wohliger Weckmusik, gefolgt vom quaken der aus den Kojen kriechenden Kinder. Nach dem langsamen erwachen des Lagers stand beim heutigen Frühstück ein weiteres Geburtstagsständchen an. Zusätzlich zum normalen Nahrungsangebot gab es noch Pancakes. Als morgendliche Aktivität wurde Siedler von Catan in der Großgruppe gespielt.

Durch die begrenzte Teilnehmerzahl fiel dies deutlich weniger wuselig und unübersichtlich aus als in den Vorjahren. Zur mittäglichen Stärkung ward Wurstgulasch und für die Vegetarier Kaiserschmarren gereicht. Nach dem Essen standen bei starken Böen das herstellen von Schrumpffolie-Anhängern, sowie das bemalen von am Tag vorher hergestellten Gipsmasken zur Auswahl.auch Riesenseifenblasen und Stadtgang waren eine Option. 

Zum Abschluss des Tages gab es Bratwurst im Brötchen und Burger vom Grill.

Betreuer Fritzi

30.07.21

HAAAAALBZEIT!!!
Mit einem Stuhl bewaffnet habe ich mich nach dem Aufstehen in die Sonne gesetzt und konnte beobachten wie nach und nach die Kids aus ihren Zelten gekrabbelt kamen. Die Blase drückte und so richtig wach waren viele noch nicht, also gab es nur ein kleines „Moin“ für mich. Nach dem Frühstück sah es jedoch viel besser aus, den es gab wie jeden Morgen Taschengeld, die Aussicht auf Süßigkeiten und Eis. Zu Mircos Bedauern fast ohne große und vor allem laute Zehnerübergänge.

Zehnerübergänge? Ihr wisst nicht was das ist? Dann werde ich euch mal aufklären: Immer wenn ein Kind Geld abhebt und dabei der Taschengeldbetrag von z.B. 41€ auf 39€ runter geht, dann ist dies ein Zehnerübergang und wird mit lautem Gerassel gefeiert. Ein Spaß für Groß und Klein – ok, mehr für uns Große 🙂 Tatsächlich war der Tag heute mit vielen Dingen gefüllt. Am Vormittag haben wir einige Spiele mit den Kindern gespielt, darunter waren Tischtennis, Mölkky und XXL Mikado. Es trudelte dann auch noch ein neues XXL Jenga ein, was natürlich gleich auf Herz und Nieren ausprobiert wurde.

Aus dem Augenwinkel konnte ich Daniel beobachten, wie er mit ein paar Kids das große Trampolin aufgebaut hat. Nach einer kleinen Mittagspause machten wir am Nachmittag dann unsere jährliche Lagerolympiade. In ihren Wettkampfgruppen, mussten die Kinder in 5 Stationen verschiedene Aufgaben erfüllen. Bei meiner Station musste ein Teil eines Liedes erraten werden. Dazu habe ich die Textzeile „Wir bleiben wach bis die Wolken wieder Lila sind“ in einzelne Wörter gestückelt, sie verdeckt und vermischt.

Es hieß nämlich nicht nur erraten, sondern auch in der richtigen Reihenfolge aufdecken. Das Wetter wurde im Laufe des Tages immer besser und vor allem wärmer, so dass Mirco, Fritzi und ich uns kurzerhand ein paar Kinder geschnappt haben, um nochmal an den Strand zu gehen. Als wir ankamen konnten wir unseren Augen nicht trauen…Ebbe vom aller Feinsten, so dass sogar die erste Sandbank frei lag. Verrückt!

Vor dem Abendbrot dann nochmal schnell heiß duschen, denn das Wasser war A* kalt…. brrrr… Zum Abschluss des Tages spielte Daniel in den Wettkampfgruppen noch um die ersten Plätze beim Völkerball. Individuelle Angebote, Lagerolympiade, Strand und Völkerball… Ganz klar! Heute geht es früh ins Bett!

Gesagt…getan! Wir haben dann noch den Tag revue passieren lassen und 2 Runden „Qwixx“ gespielt.

Betreuerin Sandra

31.07.21

Unser Morgen hat schön angefangen, wir wurden liebevoll von Mirco mit seiner kratzigen Raudimusik geweckt. Dann haben wir uns angezogen und sind zum Essen gegangen. Ich entschied mich für Brötchen mit Fake-Nutella. Danach sind wir zum Strand gelaufen und Sandra und Mirco haben gezeigt wie lange Müll überdauert an Land wie im Meer. Im Meer viel länger. Nachdem dies passiert ist sind wir zum Spielplatz gelaufen.

Dann sind wir zum Mittagessen zurückgegangen und das schmeckte nicht. Sofort danach hatten wir Freizeit und haben Magic gespielt. Nachdem wir fertig waren gab es Abendbrot und danach Völkerball. Als das Lied “Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon zu spät” gespielt wurde hies es Zähne putzen, Pippi machen und ab ins Bett.

Wir durften aber noch leise vor dem Zelt sitzen.

Simon und Lina

01.08.21

Am Sonntag, dem 1.8.2021, wurden wir wie üblig von Mirco mit Musik geweckt. Anschließend gab es Frühstück und wir haben unser Taschengeld bekommen. Vor dem Mittagessen haben alle Brettspiele im weißen Sallon gespielt. Nach der  Mittagspause um  15 Uhr, fand die Spaßolympiade in der Turnhalle statt. In unseren Teams mussten wir eine Hymne komponieren und eine Flagge entwerfen.

Die Sportdisziplinen waren Rudern, Speerwerfen,  Kugelstoßen, Hochsprung, Volleyball, Weitsprung und Diskuswerfen. Allerdings musste man z.B.  beim Speerwerfen Strohhalme so weit wie möglich werfen oder beim Weitsprung Flummis in einen Eimer werfen. Wir waren Alle Gewinner, weil es um Spaß ging.

Nach dem Abendbrot durften wir, wenn wir wollten, in der Turnhalle einen Film gucken. Wir haben uns den Film „ Nachts im Museum “ ausgesucht und haben noch eine Tüte Popcorn dazu bekommen.

Nach dem Film mussten wir ins Bett gehen.

Marlene und Clara

02.08.21

Unser Tag begann damit, das wir liebevoll von Mirco mit „better now“ geweckt wurden. Danach gingen wir zum Frühstück, wie üblich gab es Brötchen. Vormittags erhielten wir das Zeltlager T-shirt und gingen an die Promenade für ein Gruppenfoto. Daraufhin gingen wir mit großen Hunger zum Mittagessen. Es gab Gulasch mit Nudeln. Es war ok, in Gegensatz zu den anderen Speisen. Zum Nachtisch gab es Vanillepudding.

Nach der Mittagsruhe, begannen die Großgruppenspiele bei denen Mircos Bewegungen nachgemacht werden mussten. Bei Katrin gab es ein Fragespiel. Danach hatten wir Freizeit auf dem Platz, jeder spielte verschiedene Spiele und freute sich auf die Nachtwanderung, den Gruselwald.

Die Betreuer haben sich sehr viel Mühe gegeben und er war richtig gruselig.

Nachdem Gruselwald gingen wir voller Freude schlafen.

Finn

03.08.21 – Inhalt folgt

04.08.21

Aktionstag
Heute konnten sich die „Teilis“ aus mehreren Angeboten etwas aussuchen. Ein paar hatten Lust auf Minigolf, andere wollten unbedingt noch einmal ins Kino nun zu „Fast and the Furios 9“. Doch die meisten wollten ins Wellenbad. Einmal schwimmen im warmen Wasser.

Die Minigolfer gingen vormittags, Die Schwimmer nachmittags und die „Kinosuchties“ 😉 abends. Für die anderen die jeweils dann Freizeit hatten, gab es freie Angebote. Gleichzeitgig begannen wir Betreuer nebenbei aufzuräumen und wegzupacken. Abends gab es noch einmal Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows.

Der Tag war schön, verging jedoch sehr schnell. Nun ist uns Betreuern leider wirklich klar geworden das morgen unser letzter echter Tag sein wird. :.(

Etwas Wehmut macht sich breit doch freuen wir uns auch bald wieder bei unseren Familien zu sein.

Betreuer Daniel

05.08.21

Letzter Tag
Sind wir nicht gerade erst angekommen ???  Es ist wahr morgen geht´s nach Hause. Nach 2 Wochen Zeltlager. Beim wecken hat mittlerweile jedes Zelt seine eigene Weckmusik. Bitte beachten bei der Eingewöhnung zu Hause. Frühstück und danach ging`s los mit dem Sachen einpacken aus dem Betreuerzelt. Haben wir wirklich soooo viel  Zeug? Ja und das war auch gut, denn so konnten wir für jedes Wetter das passende Programm machen. Herrlich wenn man so arbeiten kann.

Dann Taschengeldausgabe und diverse Konten wurden lautstark geschlossen. Die Kinder nutzten den Geldregen für ausgedehnte Schoppingtouren in der Stadt. Für die Betreuer hieß es weiter einpacken. Nach dem Mittagessen wurde eine Pause eingelegt und es ging nochmal an den Strand. Durch den Wind hatten wir das beste und größte Wellenbad und die Sonne brannte dazu. Ein Traum.

Zurück im Lager gab es Abendbrot und dann die große Siegerehrung der Wettkampfgruppen. Außerdem hat uns eine Familie tolle Turnrucksäcke mit unserem Zeltlagerlogo bedruckt und das einmal für die Betreuer ( vielen, vielen  Dank dafür ) und auch noch für jedes Kind ( ganz großen Dank dafür ). Toll dass es solche Menschen gibt. Dann gab es das große Spiel Teilis gegen Betreuer.

Über eine Stunde ging es hin und her, als sich die Betreuer sich geschlagen geben mussten. Und da war es wieder das Gefühl. Ich fühle mich so privilegiert das ich mit so tollen Kindern die Zeit verbringen darf und Danke an euch liebe Eltern dass Ihr sie uns anvertraut. Ich freue mich auf die Verabschiedung Morgen denn ab Samstag heißt es nach dem Lager ist vor dem Lager.

Auf ein tolles Jahr und ein Wiedersehen 2022.

Mit lieben Grüßen Betreuer Mirco